Freitag, 29. August 2014

Eine Flasche für meine Tochter

Meine Tochter trinkt mit Vorliebe aus Trinkflaschen.
Daher haben wir uns besonders gefreut, als eine neue bei uns eintraf.
Eine Trinkflasche ganz aus Plastik von Isybe.
Natürlich in pink, mit Pferd und Schloss, was meine Tochter besonders gefreut hat.
Da sie momentan sehr viel kohlensäurehaltige Getränke trink, kann ich ihr ihre anderen Flaschen nicht geben, da die irgendwann auslaufen. Besonders unterwegs sehr ärgerlich, wenn auf einmal alles nass ist.

Das ist bei der Isybe Trinkflasche anders. Wir haben sie mit Kohlensäure ausprobiert - wie sie auch beworben wird "auslaufsicher bei CO²-haltigen Getränken" - und sie war dicht. Beim Öffnen des Verschlusses hat man gehört, wie der Druck entwichen ist, getropft hat aber nichts.

Das andere Thema bei Plastik ist die Schadstoffbelastung. Und auch das erfüllen die Isybe-Flaschen, sie sind alle garantiert schadstofffrei. Wir haben sie einmal heiß ausgespült, als wir sie bekommen haben. Das soll man auch direkt nach jeder Benutzung machen.

Den Verschluss muss man zum Öffnen nach oben ziehen und drehen, zum Schließen nach unten drücken und in die andere Richtung drehen. Da fiel mir allerdings auf, dass man die Flasche genau andersrum öffnet, als wir das von anderen Flaschen gewohnt sind.

Auch zum Reinigen habe ich den Dreh noch nicht ganz raus, wie man den Verschluss ab bekommt, aber das kriegen wir schon hin. Im Deckel ist noch ein Dichtungsgummi, das man auch zum Abwaschen entfernen kann.

Auf der Isybe Homepage sieht man alle Flaschendesigns - und das sind wirklich sehr viele, für jeden das richtige dabei :)
Es gibt auch eine Händlersuche unter diesem Link.
Allerdings habe ich gerade festgestellt, dass diese nicht so 100% funktioniert. Bei meiner Suche war der Straßenname des Händlers flasch und die Routenberechnung hat mich nicht dahin geführt, sondern weiter in die Stadt rein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen